Johannes F. Reichert

Direkt zum Seiteninhalt

'Qualität' im crossmedialen Prozess

Die crossmediale Neuorganisation in öffentlich-rechtlichen Medienhäusern verändert bisherige Strukturen, Arbeitsweisen und Priorisierungen z.T. sehr massiv. Die enstehende Verunsicherung fokussiert sich gerne auch in Klagen über die abnehmende „Qualität“ der entstehenden Produkte.

Eine neue Story muss her!

Was tun, um traditionelle Medienmacher für die digitalen Perspektiven zu motivieren?
Nach Ansicht der Forscher braucht es zwei Dinge: ein attraktives Zukunftsbild und eine attraktive Gruppe, der man sich zugehörig fühlen kann.
Zurück zum Seiteninhalt